Tipps und Tricks für Fernreisen

Neuseelands weite Landschaft
Neuseelands weite Landschaft

Wie unsere Erfahrung zeigt, sollte eine Fernreise gut geplant sein. Mit diesem Artikel möchte ich dir nützliche Tipps und Tricks verraten, wie du entspannt und problemlos in Asien, Amerika und Co. arbeiten und reisen kannst. Vor allem in Sachen Reisepass und Visum konnten wir in den letzten Jahren jede Menge wertvolle Erfahrungen sammeln.

Der Reisepass ist das A und O

Reisepass mit Stempeln
Visa stamps in open passport, over closed EU passport. Clipping path included.

Innerhalb der EU reicht der deutsche Personalausweis völlig aus, um problemlos zu reisen. Auch in den meisten europäischen nicht EU-Staaten können wir bis zu 90 Tage Urlaub machen, ohne dass es Probleme gibt. Hier brauchen wir aber dann schon unseren Reisepass statt dem Perso. Unsere Erfahrung zeigt, dass es daher sinnvoll ist, einen gültigen Reisepass zu besitzen. Man ist damit einfach flexibler beim reisen und arbeiten.

Viele Länder verlangen bei der Einreise, dass der Reisepass auch über das Reiseende hinaus noch sechs Monate lang gültig sein muss. Beantragen kannst du deinen Reisepass beim zuständigen Amt im eingetragenen Wohnort. Bis du ihn abholen kannst, dauert es 4-6 Wochen. Es gibt jedoch auch ein beschleunigtes Verfahren, bei dem es nur einige Tage dauert. Das ist dann allerdings teurer.

Wenn du im Ausland gemeldet bist, aber einen deutschen Reisepass hast, musst du dich an das deutsche Konsulat oder die deutsche Botschaft wenden, hier wird jedoch eine zusätzliche Gebühr fällig. Der normale Reisepass mit 32 Seiten kostet beim zuständigen Amt für Personen unter 25 Jahren 37,50 Euro und ab 25 Jahren 60 Euro, wo ich eigentlich schon beim nächsten Thema bin. Was viele nicht wissen, es gibt auch einen Reisepass mit mehr Seiten (48 Stück statt 32). Wenn du viel reist, kann sich der Zuschlag von 22 Euro wirklich lohnen, um fleißig Stempel zu sammeln.  

Ein zweiter Reisepass muss her

Unter bestimmten Umständen kannst du einen zweiten Reisepass beantragen. Wenn du zum Beispiel aus beruflichen Gründen viel und häufig reist, kann es zu Verzögerungen bei der Beantragung von Visa kommen. Damit du innerhalb dieser Zeit trotzdem reisen kannst, brauchst du einen zweiten Pass. Es kann aber auch sein, dass du in ein Land reisen möchtest, das dir die Einreise verweigert, weil sich in deinem Pass ein Einreisestempel von einem bestimmten Land befindet. Wer zum Beispiel einen israelischen Stempel hat, darf in einige arabische Länder nicht einreisen. Dazu zählen zum Beispiel der Iran, Kuwait und der Libanon. Wenn du in die USA einreisen möchtest und einen Stempel aus dem Iran, Irak, Sudan, Jemen, Syrien, Libyen oder Somalia hast, kann es ebenfalls problematisch werden.

Ob einer dieser Gründe ausreicht, um einen zweiten Pass zu bekommen, liegt jedoch im Ermessen der Passbehörde.

Keine Einreise ohne Visum

Zwar zählt der deutsche Reisepass laut Index zu den drei Ländern mit der größten Reisefreiheit, aber dennoch gibt es einige Länder, für die du ein Visum brauchst, um Einreisen zu dürfen. Hier findest du eine Liste mit allen Ländern, für die du ein Visum brauchst.

Staaten und GebietskörperschaftenBesonderheiten
Afghanistan
Ägypten
Algerien
Angola
Äquatorialguinea
Armenien
Aserbaidschan
Äthiopien
Bahrain
Bangladesch
Belarus (s. auch Weißrussland)
Belize
Benin
Bhutan
Bolivien
Botsuana
Burkina Faso
Burundi
Cabo Verde
China VolksrepublikVon der Visumpflicht befreit sind Inhaber von SAR-Pässen (Pässe der Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macau)
Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste)
Dominikanische Republik
Dschibuti
Ecuador
Eritrea
Fidschi
Gabun
Gambia
Ghana
Guinea
Guinea-Bissau
Guyana
Haiti
HongkongVon der Visumpflicht befreit sind Inhaber von SAR-Pässen (Pässe der Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macau)
Indien
Indonesien
Irak
Iran
Jamaika
Jemen
Jordanien
Kambodscha
Kamerun
Kasachstan
Katar
Kenia
Kirgisistan
Komoren
Kongo (Republik Kongo)
Kongo (Demokratische Republik)
Korea (Demokratische Volksrepublik, Nordkorea)
Kosovo
Kuba
Kuwait
Laos
Lesotho
Libanon
Liberia
Libyen
Madagaskar
Malawi
Malediven
Mali
Marokko
Mauretanien
Mongolei
Mosambik
Myanmar (Burma)
Namibia
Nauru
Nepal
Niger
Nigeria
Oman
Pakistan
Palästinensische Gebiete
Papua-Neuguinea
Philippinen
Ruanda
Russische Föderation
Sambia
Sao Tomé und Principe
Saudi-Arabien
Senegal
Sierra Leone
Simbabwe
Somalia
Sri Lanka
Südafrika
Südsudan
Sudan
Surinam
Swasiland
Syrien
Tadschikistan
Tansania
Thailand
Togo
Tschad
Tunesien
Türkei
Turkmenistan
Uganda
Usbekistan
Vietnam
Weißrussland (s. auch Belarus)
Zentralafrikanische Republik

Quelle: Auswärtiges Amt

Eine einheitliche Anleitung, wie du ein Visum beantragst, gibt es leider nicht. Je nach Land gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen und Bestimmungen. Für die USA brauchst du zum Beispiel die Einreisegenehmigung ESTA. Diese kannst du online beantragen. Dafür musst du jedoch den mehrseitigen und englischsprachigen Antrag auf der Seite des Department of Homeland Security ausfüllen. Um das bequem zu umgehen, kannst du dich einfach an eine Agentur wenden, die dir dabei hilft (wie zum Beispiel visumantrag.de). Dort kannst du das ESTA-Formular für den ESTA-Antrag einfach auf deutsch ausfüllen und sicher gehen, dass du wirklich alle Daten richtig angibst. Schleicht sich nämlich bei dem Ausfüllen ein Fehler ein, wird der ESTA-Antrag unter Umständen abgelehnt.

Aus diesem Grund ist es wirklich hilfreich, sich für Visum an eine solche Agentur zu wenden. Diese kümmert sich um alles und du musst keine Fremdsprache können, um den Antrag auszufüllen. Das gilt zum Beispiel auch für die Reise nach Indien. Um hier einreisen zu können, kannst du ebenfalls online einen Antrag erstellen und bekommst dein Visum (eVisa) nach wenigen Tagen per Mail zugeschickt.

Dokumente digital dabeihaben

Egal welche Fernreise du machst, es ist immer sinnvoll alle wichtigen Dokumente, Versicherungen und Unterlagen einzuscannen und in eine Cloud zu speichern. So hast du im Notfall immer eine Kopie dabei, falls du dein Portemonnaie oder deine Tasche verlierst oder sie dir geklaut wird. Natürlich musst du in einem solchen Fall trotzdem schnellstmöglich ein Ersatzdokument für deinen Reisepass beantragen, aber andere wichtige Unterlagen, wie deine Hotel- oder Mietwagenreservierungen, deinen Auslandskrankenversicherungsschein und dein Visum hast du damit immer griffbereit.

Wir nutzen dafür übrigens Dropbox. Dort bekommst du kostenlos einen Account mit Speicherplatz, der dafür ganz locker ausreicht. Du kannst dir hier den Account holen.

Tipps zum Thema Kreditkarten

Kreditkarten für Digitale Nomaden
Kreditkarten für Digitale Nomaden

Bei deiner Fernreise solltest du eigentlich mindestens zwei Kreditkarten mitnehmen. Denn schnell kommt eine Kreditkarte weg oder sie wird gesperrt. Am besten lässt du eine Kreditkarte bei deiner Unterkunft und führst eine bei dir. Für meine Reisen habe ich gleich mehrere Kreditkarten dabei, die mir echte Vorteile verschaffen. Mit der Miles and More Gold Credit Card verfallen zum Beispiel meine Meilen nicht und hab einen recht guten Versicherungsschutz. Dazu gehören eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, Mietwagenvollkaskoversicherung und eine Auslandsreisekrankenversicherung. Mehr Infos zum Thema Kreditkarten und Konten für Reisende findest du hier.    

Bildquelle Reisepass: depositphoto/ robynmac

Dir hat der Beitrag gefallen? Hilf Freunden und teile ihn doch bitte!
Über Sebastian 38 Artikel
Ich bin Sebastian. Ich bin Geschäftsführer und Gesellschafter einer Online-Marketing-Agentur aus Deutschland. Seit 2015 reise ich mit meiner Frau um die Welt und verdiene mein Geld von unterwegs. Hier schreibe ich darüber, wie ich mein Unternehmen mit Mitarbeitern so strukturiere, dass ich es aus jedem Land der Welt führen kann. Reiseberichte von mir findest du hier ebenfalls.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.