Wer wir sind und was wir hier tun!

uerber-uns

Es gibt unzählige Reiseblogs. Wozu also noch einen neuen starten? Ganz einfach:
Wer hat nicht schon mal einen Reise-/Weltenbummler-Weltreiseblog gelesen oder mit jemandem über seinen Auslandsaufenthalt gesprochen und gedacht:

Das klingt so toll, das würde ich auch gerne machen, aber…

An diesem „Aber“ setzen wir mit unserem Blog an! Hier erfährst du Dinge aus unserem Alltag unserer Arbeit und den Reisen. Zusätzlich schreiben wir darüber, wie wir es geschafft haben, ortsunabhängig und selbstbestimmt zu arbeiten.

Wir, das sind Stefanie, 1980er Jahrgang, seit dem 01.09.2014 nicht mehr festangestellte MTLA und Sebastian, 78er Jahrgang alt, selbstständiger Berater. Wir verdienen ein durchschnittliches Gehalt. Wir sind also ganz normale Menschen von nebenan. Abgesehen von der Tatsache, dass wir seit dem 22.09.2014 wohnungslos, seit Ende November auch autolos und seit Februar unterwegs sind. Zu uns kam im Juni 2015 aus Versehen das Wohnmobil Simon. Und im Januar 2016 ein Hund namens „Chief“.

Keiner von uns beiden hat Auslandsaufenthalte während der Schulzeit oder dem Studium absolviert. In unserer Kindheit und Jugend sind wir nicht mit unseren Eltern in den Ferien um die Welt gejettet sondern haben alle unsere Urlaube an Nord- bzw. Ostsee verbracht. Das Reisen rund um den Globus haben wir eigentlich erst in den vergangenen 4-5 Jahren für uns entdeckt. Daraus ist dann die Idee entstanden auf Weltreise zu gehen. (Wie es zu dieser Idee kam, kann man im Artikel „Wie alles begann: Der Weg zur Weltreise“ nachlesen.)

Und da es nicht so einfach ist auf Weltreise zu gehen, wie es manchmal dargestellt wird, haben wir diesen Blog schon lange bevor wir wirklich losreisen gestartet. Wir möchten all die Probleme und Problemchen ansprechen, die uns auf dem Weg hin zum Weltenbummler sein begegnet sind.

Angefangen bei A wie Arbeit über G wie Geld, O wie Organisation, V wie Versicherungen und Visa bis hin zu Z wie Zweifel. Wir möchten also nicht nur über das theoretische und praktische Reisen sprechen sondern auch über die persönlichen Ängste und Zweifel, die nahezu jeden von uns befallen, wenn er seine Komfort- und Sicherheitszone verlässt.

Wir freuen uns, wenn Du unseren bestimmt nicht ganz einfachen, gradlinigen Weg ein Stück mit uns gehst und sind gespannt auf jeden Kommentar!

Herzlichst Stefanie und Sebastian

30 Kommentare

  1. Hallo Stefanie und Sebastian,

    das klingt spannend, ja sogar sehr spannend! Diese Vorphase des Reisens ist auch schon spannend und erst recht ist es für Außenstehende spannend und auch lehrreich! Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

    Noch ein kleiner Hinweis: Bei „(Wie es zu dieser Idee kam, kann man im Artikel „Wie alles begann“ nachlesen.)“ – das könntet ihr noch verlinken!

    Beste Grüße,
    Matt

    • Hallo Matt,
      danke für Deinen Kommentar, der uns ein bisschen durch die Lappen gegangen ist. Entschuldige dafür!
      Ich habe Deinen Hinweis mit dem Link umgesetzt. Danke auch dafür.
      Ja spannend ist das ganze auch für uns. Gerade jetzt wieder, wo das letzte Jahr vor dem Aufbruch angebrochen ist…
      Viele Grüße
      Stefanie

  2. Hallo Stefanie und Sebastian,

    eine gute Vorbereitung ist das A und O bei Weltreisen. Falls Ihr Informationen und Erfahrungsberichte von einer Weltenbummlerin sucht, schaut doch mal auf den Blog http://www.anke-auf-weltreise.de. Ich betreu den Blog und finde Ihn sehr informativ.

    Wünsche euch sehr viel Spaß, tolle Erlebnisse und viele neue Eindrücke.

    LG Ute

  3. Hallo Steffanie und Sebastian,
    ich habe etwas ähnliches vor, weiss nur nicht so recht wie ich es anstellen soll. Ich wüßt gern was ich alles lernen muß um Digitaler Nomade werden zu müssen? Vll habt ihr ein paar Ideen für mich??!!
    Bis dahin hab ich mir vorgenommen in Deutschland 1 Monat zu arbeiten und 1 Monat zu reisen, oder 2 Wochen ON – 2 Wochen OFF 🙂
    Mein Chef meint, wenn ich meine GSSK (Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft ) Prüfung bestanden hab, dann ist es im Sicherheitsgewerbe möglich als Springer ein paar zu arbeiten und ein paar Wochen zu reisen :-). Ich wünsch euch Glück auf eurem Weg!!!! Wünscht mir auch Glück das es auch tatsächlich klappt.
    Und vll könnt ihr mir ja tips geben, wie ihr das macht…würd mich freuen…
    LG Ben

    • Hallo Ben,
      zu erst einmal wünsche ich Dir nicht nur Glück, sondern vor allem auch Erfolg auf Deinem Weg!
      Was Du alles lernen musst, um Digitaler Nomade zu werden, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Denn der Begriff umfasst ja alle Menschen, die örtlich und zeitlich ungebunden ihr Geld verdienen. Für manch einen wie uns gehört dazu, keine eigene Wohnung in Deutschland mehr zu haben. Manch anderer hat eine Wohnung in Deutschland und verbringt nur den Winter in der Sonne. Du siehst, DEN einen Digitalen Nomaden gibt es nicht. Und das ist nicht nur bei der Wohnungssituation so, sondern auch bei den Verdienstmöglichkeiten. Im Grunde genommen haben alle Digitalen Nomaden zwei Dinge gemeinsam: sie leben einen freies und selbstbestimmtes Leben.
      Du hast den ersten Schritt auf deinem Weg schon getan und dich erkundigt, ob du in deinem Job die Möglichkeit hast viel zu reisen. Glückwunsch, dass das möglich ist! Jetzt wäre der nächste logische Schritt, Dir zu überlegen, wie Du Deine Wohnungssituation gestalten möchtest. Um Dir dazu Anregungen zu holen, kannst Du unsere Artikel zur unseren Reisevorbereitungen lesen. Dort sind auch oftmals viele andere nützliche Blogs verlinkt wie z.B. 101places, Off the Path, Planet Backpack oder Pink Compass. Dort findest Du ebenfalls viele nützliche Tipps und Tricks auf dem Weg zum Digitalen Nomaden.
      Und dann ist irgendwann der ultimative Tipp: einfach tun!
      Denn, auch wenn es sich etwas abgedroschen anhört, der Weg ist das Ziel. So haben wir es auch gemacht. Viel gelesen, Anregungen und Ideen geholt und dann einfach gemacht.
      Ich weiß nicht genau, ob Dir das jetzt geholfen hat. Wenn nicht, frag noch mal 🙂
      Viele Grüße von Stefanie

  4. Respekt. Absolut.

    Total mitreißend sowas zu lesen wenn man selbst in einer ähnlichen Situation war, bzw. einen ähnlichen Wunsch hat. Erfolgreich digitaler Nomade sein… gibt’s überhaupt was geileres? =)

    Viel Glück, Spass, Erfolg und was man noch so braucht. Alles Gute!

  5. Hallo Ihr beiden,

    wir sind jetzt schon fast 2Jahre Wohnungslos- also im Womo unterwegs. Wir können Eure Entscheidung nachvollziehen. Zurück in den normalen Trott wollen wir auch nicht mehr. Alles Gute und bis später

    tini und jan

    • Hallo zurück,
      das mit dem Wohnmobil haben wir tatsächlich auch schon überlegt. Aber was macht ihr im Winter? Ist ein Wohnmobil da nicht tüchtig kalt?
      Grüße aus Amerika von Steffi

      • Hallo Steffi,
        sorry für die verspätete Meldung 🙂
        Ist natürlich ständig die Gasheizung an-im schlechtesten Fall halten 11 kilo Gas 4 Tage-bei ca 24 Grad innen. Gibt aber bessere Womo mit Doppelboden etc.
        Sonst alles Top und kein Zurück… 🙂

        Tini und jan

        • Hallo zurück,

          wir sind gespannt wie unser erster Winter wird. Allerdings werden wir uns wie die Zugvögel Richtung Süden aufmachen 😉 Da hat man dann doch wenigstens ab und an mal das Glück und kann draußen sitzen oder arbeiten oder so. (Hoffentlich)

          Steffi

  6. Hallo Steffi und Sebastian

    Ich reise am 9.6.15 zu 8.mal in die Emirate und kann Euch nur für diesen hervorragenden Blog gratulieren.

  7. Vielen Dank für die tollen Infos über Dubai. Sind gerade hier. Eine Frage haben aber noch, kann man mit der Metro bis atlantis fahren?
    Danke schon mal vorab und Schöne Zeit euch beiden
    Peggy

  8. Hallo ihr zwei,
    ich würde gerne zur Eröffnung unseres Blogs einen Link zu eurem Blog ausbringen, wenn ich darf. Habt ihr ein schönes großes Bild, dass ich dazu verwenden darf (Mindestbreite 1024px). Danke im Voraus!

    Matthias

  9. Hallo Ihr beiden, ich finde es wirklich großartig, dass Ihr Euren Traum lebt und die Möglichkeit habt von unterwegs aus zu arbeiten 🙂 Habt Ihr vielleicht noch einen Tipp bezüglich Dubai „​Bootstour inkl. Vorbeifahrt am Burg Al Arab“ ? Sollte man dieses Hotel definitiv besichtigen oder reicht es mit dem Boot mal vorbei zu fahren oder zu Fuß dort entlang zu gehen ? Ich bin leider nur 2,5 Tage im Februar in Dubai und möchte in dieser Zeit in jedem Fall eine Wüstensafari machen und ​den Burg Khalifa bei Sonnenuntergang plus Shopping Mall & Wasserspiele besichtigen. Vielleicht habt Ihr noch einen Tipp oder eine Empfehlung für mich.

    Liebe Grüße
    Marcus

    • Hallo Marcus,

      danke für deinen Kommentar.
      Ob du den Burj Al Arab von außen mit einem Boote oder von innen anschauen willst, musst du selber entscheiden. Ich war noch nicht drin, mich reizt es nicht. Mit dem Boot sind wir im Juli vorbei gefahren, als wir das letzte mal da waren. Schon Imposant. Bei 2,5 Tagen würde ich aber eher drauf verzichten…

      viele Grüße,
      Sebastian

  10. Hallo Steffi, hallo Sebastian,

    erstmal ein großes Lob für euren Blog. Ich bin darauf gekommen, da ich mich im verschneiten Nürnberg auf unsere Dubaireise im März vorbereite.
    Wir sind vier Tage in Dubai und wohnen in der Nähe der Dubai Mall. Ich wollte die 48 Stunden Bustouri buchen und am dritten Tag steht die Dubai Mall und am Nachmittag die Wüstensafari auf dem Plan. Gebucht habe ich noch nix, denn ich fange ja auch erst heute mit der Planung an. Jetzt hab ich eine Frage: macht es Sinn den Wolkenkratzer im Rahmen der Bustour zu machen oder sollten wir dafür lieber unseren vierten Abend hernehmen, um pünktlich zur Auffahrt zu sein. Bei anderen Städtereisen haben wir auch immer zum ersten Überblick diese Bustouren gemacht, aber da war es auch egal wann man wo war oder kann man das in Dubai gut timen? Freue mich auf eure Antwort. LG Pia

    • Hallo Pia,

      danke für dein Lob. Zu deinen Fragen:
      Du könntest die Safari auch am Vormittag machen und Nachmittags dann Dubai Mall und den Burj Khalifa besuchen, dann könntest du entweder das normale Ticket oder das zum Sonnenuntergang kaufen, dann hast du beides verbunden. Du kannst den Burj auch bei den Hop-On-Hop-Off Touren anschauen, aber es gibt viel zu sehen in den 48 Stunden. Ich würde es trennen.

      Ich wünsche euch viel Spaß!

      P.S.: Ich habe im Artikel auch schon viele Links zu den Tickets auf deutsch…

  11. Hallooooo und Moin moin, wir sind über Abenteuer Spanien bei Euch gelandet….und Hut ab…macht große Laune zu lesen und lernen….Unser TRIP beginnt in 9 Monaten..erstes eigenes WoMo…2 Hunde 2 Surfbretter, 2 Fahrräder und WIR…alles andere ist bis dahin wech 😉
    Wir hatten angedacht in Spanien zu starten….danach Portugal, Frankreich—–Südengland kurz…dann Irland usw….
    Wir haben bis dahin ordentlich aufgearbeitet und vieles hinter uns gelassen….Ich freue mich, immer mehr von EUCH/UNS hier zu finden….
    Würde mich auch freuen wenn Ihr mal bei uns dann längs schaut…..Bis bald mal…Beste Grüße
    Alexander mit Stephanie Baghira&Rocky

    https://www.facebook.com/thefightbeginsinyourbrain/?ref=bookmarks

    • Hallo Alexander,

      freut uns natürlich, dass ihr uns gefunden habt und dass Euch gefällt, was ihr lest 😉

      Wir wünschen Euch noch ganz viel Spaß bei den Vorbereitungen. Wir denken ja sowohl mit ein bisschen Wehmut (im Sinne von „Ach das waren noch Zeiten“) als auch mit Freude (im Sinne von „Wie gut, dass wir das hinter uns haben!“) daran zurück.
      Wir werden Euren Weg sicherlich immer mal wieder verfolgen 🙂

      Liebe Grüße aus Spanien
      Steffi

  12. Hallo Zusammen

    Euer Blog regt an zum Denken, was ist Zeit und womit füllen wir Sie.
    Gerne haben wir ziemlich viele Teil Blogs von euch gelesen. Herzlichen Dank für die * einfachen * Sichten des Lebens. Unsere Webseite ist erst am entstehen aber gerne freuen wir uns auch über einen Gästebucheintrag.

    Herzliche Grüsse Dino + Virginia

    • Hallo ihr,

      danke, zum Nachdenken anregen, das war eines unserer Ziele mit dem Blog. Schaut mal in euer Gästebuch.

      VG, Steffi und Sebastian

  13. Ich habe es noch nicht sehr häufig gesehen, dass digitale Nomaden als Paar unterwegs sind! Die meisten Zusammenkünfte die ich bisher mit anderen digitalen Nomaden hatte, waren so, dass es sich dabei um Singles handelte.

    Von dem her ist es besonders erfrischend, dass auch Paare diesen tollen Lebensstil verfolgen! Sehr inspirierend!

  14. guten abend sebastian- ich bin matthilda kynast u möchte über weihn/sylvester nach dubai/abu dhabi usw für 10 tage – mir haben deine berichte mit den tollen ausführungen supergut gefallen -ich hatte noch nicht alles gelesen aber soviel, dass ich begeistert war…ich hatte mal i havanna per zufall einen studenten für einige tage als guide-hat mir sehr gefallen- könnte ich so etw auch für 2 tage dubai haben ??? –damals war ich noch jünger aber i meinem alter will keiner mehr mit…u so bin leider gezwungen allein…ich fahre mit dem schiff-u bleibe im anschl noch 2 tage i dubai…–ich bin gespannt was du schreibst – ganz ganz liebe grüsse u festtage-
    herzlichst matthilda kynast (82) wohne i nordhorn-niedersachsen…..

    • Hallo Matthilda,

      ob man direkt Studenten als Guide buchen kann, weiß ich leider nicht. Aber Guides auch für mehrere Tage zu buchen ist kein Problem.

  15. Hallo Ihr beiden,
    wie macht Ihr das eigentlich, wenn es mal ne Zeit lang regnet und Ihr ja mit Eurem Hund Gassi geht? Der Hund ist nass und Ihr seid nass. Die ganze Feuchtigkeit, die dann im Womo ist, macht das nicht irgendwann Probleme mit Schimmel oder so? Und wie macht Ihr das mit der Ganzen nassen Kleidung? Wenn man nicht in den Süden fahren möchte, um dort zu Überwintern, ist das doch schon ein Thema, dass mir etwas Sorgen macht. Würde mich freuen, von Euch zu hören, wie Ihr das macht…..
    Viele Grüße
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      ja, Regen gehört auch mal dazu. Dann ist alles nass und klamm. Wir hängen die Klamotten ins Bad, machen die Heizung an und sehen zu, dass alles grob trocken wird. Auf die Polster legen wir Handtücher. Gerade in der Algarve, wo es jede Menge rote Erde gibt, hat man bei Regen nicht nur einen nassen, sondern auch einen roten, schlammigen Hund 😉

      Gegen Schimmel hilft lüften und heizen. Und wenn es zu lange regnet, dann fährt man weiter.

  16. Hallo zusammen
    Ich bin überrascht das ihr ohne festen Wohnsitz ein Wohnmobil anmelden konntet.
    Wie geht sowas. Ich überlege mir schon seit einiger Zeit wie ich das anstellen soll.Ich bin immer davon ausgegangen das ich einen festen Wohnsitz haben muss umeine Nummer für ein Auto/Wohnmobil zu bekommen,egal in welchem Land.
    Grüsse Mario

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*