Permalink

23

DNX – Digitale Was???

Schon seit vielen hunderten von Jahren gibt es Nomaden. In den Wüsten und Steppen dieser Welt zogen die Nomaden ohne festen Wohnsitz der Nahrung ihrer Nutztiere hinterher. Und auch in Europa zog es zu Notzeiten Tausende als Wanderarbeiter an die Orte, an denen das Geld lag. Digitale Nomaden unterscheiden sich dahingehend von zuerst genannten, dass es keine Notwendigkeit für ihre Lebensweise gibt. Oder etwa doch?

Was ich dazu auf der ersten Konferenz für Digitale Nomaden, der DNX in Berlin gelernt habe, liest du im folgenden Artikel.

Sebastian und ich sind gerade in einer mehr oder weniger heißen Phase unserer Pläne angekommen. Wir planen nicht mehr nur, wir tun:

  • Mein Arbeitsvertrag ist zum 31.08.2014 und die Wohnung zum 30.09.2014 gekündigt.
  • Wir sind gerade dabei unseren Hausstand aufzulösen und zu entscheiden, was wir mit welchen Gepäckstücken mitnehmen werden.
  • Ich arbeite stetig daran, mir eine selbstbestimmte Existenz aufzubauen, um auch zu unserem Einkommen beitragen zu können.
  • Im August ist ein beta-Test in Schweden geplant.

In diese Phase passte die erste Konferenz für Digitale Nomaden, die DNX , die am 10. Mai in Berlin im beta-Haus statt gefunden hat, hervorragend hinein.

Pre-Event im Creative Loft mit echten Menschen

Bereits am Freitag Abend hat im Creative Loft ein Get Together stattgefunden. In zwangloser Atmosphäre fand dort ein erstes Beschnuppern statt. Dabei konnte man nicht nur die Veranstalter Marcus Meurer  und Felicia Hargarten sowie einige der Speaker persönlich kennen lernen, sondern auch Fotos von deren Reisen bewundern und den Trailer zum ersten Dokumentarfilm über Digitale Nomaden sehen: Deutschland zieht aus.

Neben dem „in Fernweh schwelgen“ bei dem einen oder anderen Erfrischungsgetränk, entstanden die ersten interessanten Gespräche mit den verschiedensten Nomaden:

  • Solchen wie Alex, der mit einer BahnCard 100 seinen Geschäftsideen hinterherreisen möchte,
  • Solchen wie Constantin, die mit ihrer Familie (Frau und drei Kinder im Alter zwischen 7-11 Jahren) eigentlich ein sesshaftes Leben führen (Jugendstilhaus und Festanstellung) und nun mit Hilfe eines  Sabbatjahres um die Welt segeln,
  • Solchen wie Stefka, die als Textnomadin vielleicht nur Teilzeit-Nomadin werden will, um das Abenteuer des Reisens mit den Annehmlichkeiten des Sesshaft-Sein unter einen Hut zu bekommen
  • Solchen wie Wiebke, die noch unentschlossen sind, uns aber wertvolle Anregungen für unsere Metal-Weltreise gegeben haben
  • Solchen wie Petra, die vor einem Jahr mit einem Koffer aus Bratislava für eine Praktikantenstelle nach Berlin gekommen ist und jetzt vor Ideen sprüht, mit denen sie Digitale Nomadin werden kann.

Nach einem kurzweiligen Abend ging es – mit etwas Halsweh ob der notwendigen Gesprächslautstärke – recht früh ins Bett.

Life begins at the End of your Comfortzone

Denn bereits um 8:30 Uhr sollte die Registrierung beginnen, damit pünktlich um 09:30 Uhr die erste DNX eröffnet werden konnte. Mit einem akademischen Viertel Verspätung (Nur wer einen Plan hat, kann davon abweichen!) ging es dann los mit der ersten DNX.

Publikum und eine Bühne mit dem Logo DNX und dem Organisator

Start der ersten Konferenz für Digitale Nomaden

Und was hat das alles nun mit den eingangs erwähnten „historischen“ Nomaden zu tun?

Nun genau wie es bei diesen die unterschiedlichsten Volksstämme in den Gegenden der Erde gibt, die aus den unterschiedlichsten Gründen ohne festen Wohnsitz leben, so gibt es auch nicht DEN einen Digitalen Nomaden. Das konnte man schon alleine an den unterschiedlichen Vorträgen hören:

  • Ob es nun Sebastian Canaves vom Reiseblog Off the Path war, der unter dem Motto „Lebe Deinen Traum“ vor allem die Leidenschaft als Hauptantrieb für das Digitale Nomadentum gefunden hat.
  • Oder Markus Kellermann, der vom Job in die Freiheit gewechselt ist, nur um dann für sich festzustellen, dass man mit dem richtigen Geschäftspartner auch in einer Agentur frei sein kann.
  • Oder Tim Chimoy von earthcity, der einen eigentlich ortsabhängigen Job als Architekt digitalisiert hat und aufgezeigt hat, dass man als Digitaler Nomade nicht nur virtuelle Produkte verkaufen muss.
  • Oder Patrick Hundt von 101places und introvertiert.org, der in 1 Jahr 9 eBooks und 1 gebundenes Buch herausgebracht hat und uns an seinem Geheimnis teilhaben ließ:  Fokussierung!
Leinwand mit einer Folie auf der Steht Heute geht's um eBooks

Heute geht’s um Fokussierung

  • Oder Sascha Pallenberg, von mobilegeeks der mit seiner (von mir frei zitierten) Definition der Neonomads, die ihre Arbeit mitnehmen, die möglichst auch noch ihr Hobby ist, gezeigt hat, was man mit Enthusiasmus erreichen kann. Und der einen Ausblick gegeben hat auf das, was da noch alles auf uns zu kommen wird (also die Daunenjacke, die meine Körper- und die Außentemperatur misst und sich je nach Differenz aufheizt, kaufe ich sofort! Dann kann ich nämlich doch zu den Eisbären und -bergen!)
  • Oder Johannes Völkner von webworktravel der empfohlen hat sein Digitales Nomaden-Dasein mit Urlaub zu starten, um danach nur umso effektiver arbeiten zu können. Und der allen Digitalen Nomaden den Rat gibt, zu lernen, ohne Internet zu arbeiten.
  • Oder Conni Biesalski von planetbackpack, die mit Hilfe des Publikums deutlich gemacht hat, dass Angst eine der natürlichsten Emotionen ist, die es gibt. Und dass jeder Angst hat und sich dieser nur bewusst werden muss, um sie zu überwinden und den perfekten Tag zu erleben!
  • Und Felicia Hargarten von travelicia, die erklärt hat, dass Minimalismus nicht nur bedeutet einen kleinen Koffer zu benötigen. Es ist auch eine grundsätzliche Lebenseinstellung und meint, sich von Dingen, Informationen und Beziehungen zu trennen, wenn sie einen bremsen.
  • (Durch die leichte Verspätung (Erwähnte ich schon: Nur wer einen Plan hat, kann davon abweichen? 🙂 ) im Zeitplan und weil wir um 19 Uhr einen Anschlusstermin hatten, konnten wir dem letzten Vortrag von Ben Paul leider nicht mehr folgen. Ich bin mir sicher, wir haben etwas verpasst! Beim nächsten Mal!)

Allen Vortragenden war gemein, dass sie eins wussten: Der Digitale Nomade zeichnet sich dadurch aus, dass er (anders als der klassische Nomade, dessen Weg durch das Futterangebot für die Tiere bestimmt wird) ein selbstbestimmtes Leben führt!

Er oder sie reist, wenn er (oder sie) es will.

Und wenn nicht, dann wird oder bleibt der Digitale Nomade eben ein sesshafter Nomade. So wie die klassischen Nomaden im Winter.

Sibirische Nomaden mit Tipi und Rentieren

Sibirische Nomaden mit Tipi und Rentieren

Nichts muss, alles kann!

Es ist eine Lebenseinstellung, die weniger mit Festanstellung oder Selbstständigkeit zu tun hat, als mit einem Ausschöpfen aller Möglichkeiten. Denn wenn wir einmal ehrlich zu uns selber sind, dann hatten bisher kaum Menschen so viele Chancen wie wir. Wir müssen sie nur ergreifen. Wenn wir denn wollen.

„Fuck the talk, walk the walk!“

Die Konferenz war für mich ein voller Erfolg. Nicht nur, dass ich wie in der Uckermark interessante Menschen kennengelernt und neue Impulse für unsere Reise mitgenommen habe. Nein, Sebastian und ich haben auch festgestellt, dass wir mit der Umsetzung unserer Pläne und auf dem Weg zum Digitalen Nomadentum schon weiter sind, als uns bewusst gewesen ist. Wir stehen nicht mehr ganz am Anfang der Reise, sondern sind mittendrin. Und das macht stolz auf das, was man schon geschafft hat!

Ein großer Dank an die Organisatoren Feli und Marcus, die einen tollen Job gemacht haben. (Und falls ich jemanden vergessen habe, so möge er oder sie mir bitte schreiben!)

Wie weit bist du auf deinem Weg zum Digitalen Nomaden? Oder ist das nichts für dich? Ich freu mich, wenn du mir schreibst! 

Hier kannst du nachlesen, was andere Blogger und die Presse zur ersten DNX geschrieben haben:

Anti-Uni

Augenpralinen

Der Tagesspiegel

Dividendenhamster

earthcity

Movin’n’Groovin

spiegel online

t3n

wirelesslife

Autor: Steffi

Ich bin Stefanie und reise mit meinem Mann als Digitale Nomaden um die Welt. Auf unserem Blog schreibe ich hauptsächlich über die Gedanken und Vorbereitungen auf dem Weg zum Start unserer Reise ebenso wie die Aufgaben, die sich uns unterwegs stellen.

23 Kommentare

  1. Herrlich geschrieben! Du hast mich sehr zum lachen gebracht!! Insbesondere die Beschreibung der Charaktere (Teilnehmer sowie Speaker!). Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg bei Eurem Start und natürlich viele Erlebnisse auf der Beta-Test Reise. LG Feli

    • Danke Feli! Für den Kommentar, die guten Wünsche und die DNX! 🙂

      Wir sind sehr gespannt, wie unsere beta-Test-Reise uns gefällt…

  2. Wow … Ein toller Artikel und nun weiß ich dass ich etwas verpasst habe, die DNX wäre sicher auch was für mich gewesen.

    Ich verfolge euren Blog und bin total gespannt wie es weitergeht mit euren Vorbereitungen und der Beta Reise 🙂

    • Danke Agnes. Und ja, die DNX war wirklich eine Inspiration. Aber am 4. Oktober ist schon die nächste geplant. Also schnell Karte sichern 😉

      Wir sind auch ein bisschen gespannt (und aufgeregt) wie es weitergeht bei uns… Ich versuche auch immer regelmäßiger Beiträge zu schreiben, aber durch meine momentan noch bestehende Festanstellung (die in 109 Tagen beendet ist) und die Haushaltsauflösung ist das gar nicht so einfach. Hach, es bleibt spannend!

  3. Pingback: Digitale Nomaden Konferenz DNX: Highlights & Erkenntnisse

  4. Hi ihr 2 🙂 Top Artikel und Zusammenfassung. Vielen Dank für die Erwähnung. Ich hoffe, wir haben zu anderer Gelegenheit Zeit für einen Austausch.

    Liebe digitalnomadische Grüße! Tim

    • Danke Tim,
      und ich gehe davon aus, dass wir uns bestimmt mal treffen, um uns auszutauschen. Wenn auch wahrscheinlich nicht zu Deinem Treffen in Köln. Mal sehen. Die Welt ist ja ein Dorf geworden und man trifft sich ja bekanntlich immer 2x im Leben 😀

      Liebe fast-schon-digitalnomadische Grüße 😉
      Steffi

  5. Danke für diese tolle Vorstellung aller Speaker, hab dann gleich nen Freundesantrag an Patrick Hundt geschickt. Klingt spannend. Beim nächsten Mal bin ich wahrscheinlich auch selber dabei.

  6. Hallo Steffi und Sebastian, ich danke ganz herzlich für´s Verlinken und hatte Spaß daran eure Zusammenfassung zu lesen. Drücke die Daumen für eure Pläne!!! Liebe Grüße, Petra

  7. Pingback: Augenpralinen – kreativ und individuell Wohnen und Einrichten Impressionen von der DNX » Augenpralinen - kreativ und individuell Wohnen und Einrichten

  8. Hallo Ihr zwei,

    war ein sehr nettes Gespräch am Vorabend mit Euch. Finde es spitzenmässig, dass Ihr Euch aufmacht und fühle mich geehrt in Eurem Blog genannt zu werden.

    All the best

    Constantin

    • Hallo Constantin,

      ja das war es! Ich finde toll, dass ich dank dir jetzt ein Argument für die Leute habe, die mir immer sagen „Ja, ihr könnt das machen, weil ihr habt ja auch keine Kinder.“ 🙂

      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei eurem Segeltörn!

      Liebe Grüße
      Steffi

  9. Hi, war wie bekannt ja auch auf der DNX als „Dividendenhamster“, der auch mal als Digitaler Nomade von seinen Dividenden unterwegs ist.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg und freue mich auf die Bericht…

    Gruß René

    • Hallo René,
      finde „Dividendenhamster“ schon allein als Wort großartig 🙂
      Auch dir weiterhin viel Erfolg.
      Liebe Grüße
      Steffi

  10. Hi Steffi,
    ich kann mich den anderen nur anschließen: klasse Zusammenfassung der DNX. Die Atmosphäre war echt spitze und vor allem war es schön, die Online-Bekanntschaften mal in Natura zu sehen. Einziges Problem war die knappe Zeit, was bei der nächsten DNX sicher anders wird.
    Liebe Grüße und viel Erfolg bei euren Vorbereitungen,
    Sebastian

  11. Tolle Zusammenfassung der DNX und der Speaker! Mich hat es dort auch total geflasht und der neue Name meines Blogs wurde dort „geboren“. Wünsche euch weiterhin viel Erfolg und werde euch folgen… 😉

    • Danke für die Blumen, Holger und für die Nominierung 😉 Mal sehen, wann ich dazu komme den Artikel zu schreiben…
      Jetzt habe ich durch Deinen Blog wenigstens auch ein Argument für die Leute, die sagen „Ja, wenn ich noch jung wäre, dann würde ich das auch machen, aber …“ 🙂

  12. Hallo Ihr Beiden, vielen Dank für die gute Zusammenfassung! Da bin ich wohl etwas zu spät in Deutschland wieder aufgeschlagen, um auch mal an dem Event teilzunehmen…Was habt ihr eigentlich in der Planung? Egal was es nun ist, erstmal viel Erfolg für Euch 🙂

    • Hallo Tobias, gern geschehen. Die nächste DNX ist ja schon am 04. Oktober 2014. Vielleicht findest Du da ja Zeit! Es lohnt sich auf jeden Fall.

      Wir lösen aktuell gerade unsere Wohnung auf… ein nicht ganz so triviales Unterfangen nach 10 gemeinsamen Jahren des Jagens und Sammelns 🙂 Aber ich bin zuversichtlich 😉

  13. Viel Erfolg beim „Wohnungauflösen“ 🙂 Kann mir vorstellen, dass das „lustig“ wird..Wäre echt gerne im Oktober nach Berlin gekommen. Ausgerechnet da treffe ich mich mit meinem besten Freund in Costa Rica…Brauche doch noch einen Klon irgendwie. Werde die nächsten DNX Termine verfolgen.

    LG
    Tobias

    • Danke, können wir gebrauchen. Es wird und wird nicht weniger 😉 Unfassbar, was man alles ansammelt…
      Ja, einen Klon könnte ich auch gebrauchen. Vor allem im Moment. Aber das dauert wohl noch ein wenig 🙂
      Bis dahin müssen wir es irgendwie alleine schaffen!
      LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.