Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Fröhlichen dritten Advent
Fröhlichen dritten Advent :-)
Fröhlichen dritten Advent
Fröhlichen dritten Advent 🙂

Jetzt sind es schon drei Lichter auf unserem unorthodoxen Adventskalender, der diesen Sonntag dank meiner Schwiegermami und dem „entführten“ Schneemann in neuem Gewand daher kommt.

Ein Schneemann aus Holz vor einem Holzzaun auf hellem Kies, davor vier Windlichter
Der „entführte“ Schneemann mit den „traditionellen“ Kerzen 😉

Schon ziemlich spannend, wie die Zeit manchmal zu Rasen scheint. Letztes Wochenende haben wir noch mit Nima und Steve Sebastians Geburtstags gefeiert und ich habe mit einem etwas mulmigen Gefühl an meine ersten Tage alleine mit unserem Simon gedacht. Und dieses Wochenende stehen wir immer noch auf dem Stellplatz in Rincon de la Victoria und haben zwar immer noch keinen Strom am Fernseher (eine lange und für Sebastian sehr unerfreuliche Geschichte :-D, die hoffentlich am Dienstag gut ausgehen wird, wenn die neuen (und dieses Mal hoffentlich richtigen) Teile kommen – unsere erste Amazon-Bestellung nach Spanien!), dafür aber aus unserer provisorischen Dachdurchführung eine ordentliche gemacht und die Dichtung in unserer Toilette repariert.

Bild einer bunten Fensterfront in einer Halle
Die Markthalle in Malaga bietet frisches Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch – und viele, laute Menschen.

Außerdem haben wir an diesem Wochenende Malaga besucht und fest gestellt, dass wir beide eigentlich wirklich keine Menschenmassen mögen. Deshalb war die Markthalle zwar für uns sehr beeindruckend, aber viel gekauft haben wir nicht, weil uns die Menschenmassen dort einfach überfordert haben. Bei unserem Herumstreunern durch die Innenstadt von Malaga haben wir an den Kreuzungen immer gehorcht und uns dann für die leisere Gasse entschieden 🙂 Meistens sind das auch die niedlicheren Ecken gewesen. Vermuten wir.

Straßenlaterne mit Weihnachtssternen
Die Weihnachtsdekoration besteht in Malaga hauptsächlich aus Weihnachtssternen
Mandarinenbäume auf einem Kirchplatz
Wo gibt es wohl sonst Mandarinenbäume auf einem Kirchplatz?
Die "kleine Alhambra" in Malaga
Die „kleine Alhambra“ in Malaga

Und um einem schönen und entspannten Wochenende die Krone aufzusetzen, haben wir unseren ersten „Fan“ getroffen und uns dann heute bei Stollen und selbst gebackenen Plätzchen (einen erneuten und lieben Dank an meine Schwiegermami!) mit zwei anderen Wohnmobilisten über deren Marokko-Besuche unterhalten. Jetzt brummt uns der Kopf (und das liegt nicht nur am selbst gemachten Zimtschnaps von Ida und Claus) und wir wünschen uns Klone, damit wir all die schönen Ecken dieser Welt gleichzeitig bereisen können. Alternativ versuchen wir es mit ein bisschen Geduld.

Kekse, Stollen und Süßigkeiten auf einem Tisch
Selbst gebackene Weihnachtskekse bei 20 Grad in Spanien. Besser geht’s kaum!
Dir hat der Beitrag gefallen? Hilf Freunden und teile ihn doch bitte!
Über Steffi 80 Artikel
Ich bin Stefanie und reise mit meinem Mann als Digitale Nomaden um die Welt. Auf unserem Blog schreibe ich hauptsächlich über die Gedanken und Vorbereitungen auf dem Weg zum Start unserer Reise ebenso wie die Aufgaben, die sich uns unterwegs stellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*