Die Quellen meiner Motivation und Inspiration

Inspiration
Inspiration

Martin Missfeldt fragt beim heutigen Webmasterfriday nach unseren Motivations- und Inspirationsquellen. Da das gerade auch für angehende Selbstständige wie mich wichtig ist zu wissen, erkläre ich dir in diesem Artikel wie ich mich motiviere und wie du das auch schaffen kannst!

Motivation

Jeden Freitag steht beim Webmasterfriday ein neues Thema zur Diskussion. Heute geht es um unsere Motivations- und Inspirationsquellen:

Heute geht es um gute und interessante Quellen. Um Dinge oder Websites, die Euch motivieren oder inspirieren. Wo holt ihr Euch gute Ideen, wenn es im Blog mal wieder hakt? Und was baut Euch wieder auf, wenn ihr einen Durchhänger habt? Schaut ihr auf Monatsberichte von anderen, um Euch neue Ziele zu setzen? Gibt es bestimmte Seiten oder Autoren, bei denen ihr immer wieder gute Ideen habt. Lest ihr überwiegend in deutsch-sprachigen Blogs, oder holt ihr Euch auch Anregungen und Themen von englisch-sprachigen Seiten? Findet ihr es legitim, sich bei anderen Ideen zu holen? Sollte man die Inspirationsquelle nennen und verlinken?

Kurz: was sind Eure Inspirations- und Motivationsquellen?

Da ich gerade für eine Woche beim OMTalk gewesen bin und mir das einen Motivationsschub sondergleichen gegeben hat, will ich mich an diesem Thema mal wieder beteiligen und dir zeigen, wie ich mich motiviere und was ich mache, wenn die Inspiration zu wünschen übrig lässt.

Der Weg ist das Ziel
Der Weg ist das Ziel

Kenne Deine Ziele!

Zuerst einmal bin ich fest davon überzeugt, dass wahre Motivation nicht von außen sondern nur aus unserem Inneren kommen kann. Fremdmotivation ist wie ein Gummiband. Ist der Druck oder Zug irgendwann nicht mehr da, schnappt es wieder in seine ursprüngliche Form zurück und lässt uns motivationslos zurück.

Wie schaffe ich es nun mich selbst aus meinem Inneren heraus zu motivieren?

Der für mich wichtigste Punkt dabei ist es meine Ziele zu kennen, denn nur das gibt mir immer wieder Kraft. (Wie aus Wünschen Ziele werden, habe ich hier schon einmal beschrieben.)

Was ich damit meine?

Nur wenn ich weiß warum oder wofür ich etwas tue, mir also einen Sinn erklären kann, mache ich es auch gerne und bin motiviert. Nimm zum Beispiel unseren Weg zur zeitlich unbegrenzten Weltreise: ich weiß, dass es mein Ziel ist, ortsunabhängig arbeiten zu können. Warum? Weil ich mir davon ein erfüllteres und entspannteres Leben verspreche voll mit immer neuer Inspiration.

Ich weiß auch, dass ich dafür meine Festanstellung aufgeben muss (und auch möchte) um selbstbestimmter leben zu können. Da ich dieses Ziel kenne, gibt es mir eine Menge Energie mich damit zu beschäftigen und jetzt diesen Artikel zu schreiben, der (hoffentlich) einen Mehrwert für meine Leser bietet. Schließlich möchte ich dir ja zeigen, wie du es auch schaffen kannst, aus deinen Träumen Ziele zu machen und diese dann zu verwirklichen.

Auf der anderen Seite kann ich mich nicht für Dinge motivieren, deren Sinn ich mir nicht erklären kann. Meine Steuererklärung zum Beispiel. Und da hilft auch nicht der monetäre Nutzen, den diese mir bringt. Ich schaffe es nicht, mich aufzuraffen. Gott sei Dank sind wir Menschen aber alle unterschiedlich zu motivieren und unser Steuerberater macht wiederum Steuererklärungen sehr motiviert. 🙂

Meine Ziele für 2014
Meine Ziele für 2014

 

Es ist also wichtig, dass du weißt, was du willst und vor allem warum du das willst!

Plane Deine Zeit!

Wenn du feststellst, dass es irgendwie hakt und du am Ende der Zeit noch so viel Arbeit übrig hast, dann ist es vielleicht an der Zeit, mal über dein Zeit- bzw. Selbstmanagement nachzudenken. Und wenn du jetzt denkst, dass du keine Zeit für’s Zeitmanagement hast, dann lass dir gesagt sein:

Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich!

Und um noch einen klugen Spruch zu zitieren:

Nur wer einen Plan hat, kann davon abweichen.

Was ich Dir damit sagen möchte? Genauso wichtig wie sein Ziel zu kennen ist es, den Weg zu diesem Ziel zu planen. Damit du das Ziel nicht aus den Augen verlierst. Da es leider (noch) nicht möglich ist seine Tage auf 36h oder mehr zu dehnen, muss man anfangen sich seine kostbare Zeit gut einzuteilen. Denn unsere Zeit ist endlich. Das sollte man sich immer mal wieder vor Augen führen. Und sich überlegen, für was und  wie viel Zeit man verschwendet.

Ein Zeitplan ist genauso wichtig wie sein Ziel zu kennen
Ein Zeitplan ist genauso wichtig wie sein Ziel zu kennen

Natürlich kann ich es momentan noch nicht ändern, dass ich viel Zeit für meinen Job als Lehrerin aufbringen muss. Ich habe mich nun mal entschieden, diesen Job noch bis zum 30.11. auszuführen. Allerdings habe ich mich auch dafür entschieden, auf das Mehr an Geld zu verzichten, um ein Mehr an Zeit zu gewinnen. Daher arbeite ich nur noch 30 anstatt 40h in der Woche. In dieser Zeit, die ich mir selbst genommen habe, überlege ich mir sehr genau, wofür ich sie verwenden möchte und plane mir die Zeit für all die Dinge, die in Vorbereitung unserer Weltreise zu tun sind.

Genauso wichtig, wie einen Plan zu haben, wann man sich um die Haushaltsauflösung kümmert, wann man neue Artikel schreibt, wann man sich Zeit nimmt die Planung zu überdenken, … ist der Plan, wann man Pausen macht! Trotz aller Motivation durch das Kennen unserer Ziele, sind wir Menschen keine Maschinen. Und wenn wir nicht auch mal bewusst Pause machen, brennen wir irgendwann aus. Mit „bewussten Pausen“ meine ich, Dir den Artikel oder die Aufgabe, an der du gerade arbeitest und bei der es gerade nicht weiter geht, für den nächsten Tag/die nächste freie Zeit zu planen und ohne Gewissensbisse und „Ich müsste noch…“-Gedanken Deine Zeit bewusst nicht mit dem Projekt zu verbringen. Geh raus in die Natur, treib Sport, spiel mit deinen Katzen/Hunden/Kindern oder triff andere Menschen!

Menschen und Menschen

Du wirst sehen, wenn du es schaffst dich abzulenken und ganz bewusst und achtsam deine freie Zeit zu genießen, dann kommt die Inspiration zu dir zurück. Denn so wie Motivation aus dir selbst heraus kommt, erlangst du Inspiration nur bei anderen Menschen.

Pausen in der Natur mit anderen Menschen bringen Inspiration
Pausen in der Natur mit anderen Menschen bringen Inspiration

Menschen sind unglaublich faszinierende Wesen und jeder Mensch bringt dich immer weiter!

Ich hole mir meine Inspiration auf der einen Seite online bei anderen Blogs und Webseiten. Wichtig ist mir dabei, dass man den Mensch hinter dem Blog/der Webseite sieht. Spontan fallen mir inspirierende Reiseblogs wie Patricks 101places.de, Carinas pinkcompass.de, Tims earthcity.de oder der englischsprachige Blog adventurouskate.com ein, deren Artikel und Lebensweisen mich immer wieder bestärken, dass es kein Irrsinn ist ortsunabhängig leben und arbeiten zu wollen. Aber auch Blogs fernab des Reisens wie mymonk.de, diana-yoga.de oder leben-ohne-limit.com zeigen mir neue Gedanken auf, verhelfen mir zu neuen Erkenntnissen und dazu mich selbst besser kennen zu lernen und damit auch meine Ziele deutlicher erkennen zu können.

Und ja, selbstverständlich verlinke ich diejenigen, die mir zu meiner Inspiration verholfen haben. Denn jeder Mensch freut sich (auch wenn er seine Motivation aus sich selbst heraus zieht) über Anerkennung und Bestätigung. Und da ich den Menschen, die mich online inspirieren nun einmal nicht auf die Schulter klopfen kann, nenne und verlinke ich sie. Sozusagen ein virtuelles Schulterklopfen.

Auf der anderen Seite bekomme ich im „wahren Leben“ Inspiration durch die Interaktion mit Freunden, Familienmitgliedern, Kollegen, Tieren oder der Natur.

Netzwerken beim OMTalk14
Netzwerken beim OMTalk14 (C) Thomas Walkling

Wie ich ja bereits erwähnte, bringen Konferenzen und Treffen mit Gleichgesinnten dir unfassbar viele neue Ideen. Aber auch die Sicht eines „Offliners“ kann dich weiterbringen. Ich habe zwei Freundinnen, die mit diesem Internet nicht allzu viel am Hut haben und die mich durch ihre Nachfragen immer wieder zwingen, Dinge klar zu benennen. Dadurch muss ich meine Gedanken strukturieren und erkenne dann schnell, wenn ich etwas noch nicht so richtig klar durchdacht hatte. (Danke Kathrin und Gudrun!)

Ich kann dir nur raten, dich von Menschen fern zu halten, die dir Energie abziehen. Solche, bei denen du dich nach dem Gespräch kraftlos fühlst, weil sie immer nur meckern und jammern und die deine dunkle Seite zum Vorschein bringen. Es stimmt zwar, dass dich jeder Mensch weiter bringt. Denn solche Menschen lehren dich vielleicht Geduld, Großmut, Gewaltlosigkeit. Aber sie sind in dem Moment absolut nicht förderlich für deine Motivation und Inspiration. Es sei denn, du möchtest einen Ratgeber schreiben, wie du mit ihnen umgehst und was du aus den Gesprächen mit ihnen gelernt hast.

Resümee

Jeder Mensch muss seine Motivation in sich selbst finden. Dazu musst du dein Ziel kennen! Was macht dir Spaß? Was möchtest du machen? Was kannst du gut?

Jeder Mensch hat nur eine begrenzte Menge an Zeit. Also plane dir deine Zeit gut ein und verschwende sie nicht! Und wenn es mal nicht so läuft, dann mach bewusste Pausen.

Jeder Mensch bringt dich weiter! Und manche katapultieren dich in neue Sphären. Wo findest du deine Inspiration? Welche Menschen füllen deine Kraftreserven wieder auf? Was beruhigt dich und gibt dir Zeit zu denken?

Wenn du das alles weißt, dann steht deiner Motivation und Inspiration nichts mehr im Weg und du wirst dein Ziel erreichen. So wie ich (hoffentlich). 🙂

 

Wie andere sich motivieren und inspirieren lassen, kannst du hier nachlesen:

einmalleben.com

ebolgo.com

blog-test24.de

gif-bilder.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Hilf Freunden und teile ihn doch bitte!
Über Steffi 80 Artikel
Ich bin Stefanie und reise mit meinem Mann als Digitale Nomaden um die Welt. Auf unserem Blog schreibe ich hauptsächlich über die Gedanken und Vorbereitungen auf dem Weg zum Start unserer Reise ebenso wie die Aufgaben, die sich uns unterwegs stellen.

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Webmaster Friday - Inspiration und Motivation › Blog-Test24
  2. Tagesgedanken
  3. Inspiration und Motivation [WF] | ben schreibt
  4. Woher ich mir meine Motivation und Inspiration hole |
  5. Die Crux mit der Motivation - der LIEBSTER Award - Arbeiten unterwegs.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*