Oh du schöne Weihnachtszeit!

Die Sonne geht hinter einem Baum unter
Die Sonnenuntergänge sind in Spanien immer atemberaubend - was sicherlich am meist wolkenlosen Himmel liegt.
Die Sonne geht hinter einem Baum unter
Die Sonnenuntergänge sind in Spanien immer atemberaubend – was sicherlich am meist wolkenlosen Himmel liegt.

Wir haben heute unsere erste Weihnachtsfeier in diesem Jahr gefeiert. Vermutlich ist es wohl auch die letzte gewesen…

Ich gebe ja zu, dass uns alles aber nicht weihnachtlich zumute ist. Dabei ist es nicht so, dass nicht auch in Spanien die Straßen und Schaufenster mit weihnachtlicher Dekoration geschmückt sind und die Geschäfte Weihnachtskekse, Adventskalender, Stollen und dergleichen verkaufen. Und an allen Ecken und Enden finden sich die Losverkäufer für die Weihnachtslotterie, die in Spanien ganz groß ist.

Aber uns betrifft das so wenig. Denn wir sind so selten in den weihnachtlich geschmückten Städten oder Läden. Die kleinen Städtchen durch die wir fahren, haben vielleicht ein paar Lichterketten. Mehr aber nicht. Ja, 1-2 Mal in der Woche gehen wir einkaufen und sehen dann die Weihnachtskekse in den Läden. Aber wer hat bei 22 Grad schon Durst auf Glühwein oder Hunger auf Stollen? Wir auf jeden Fall nicht.

Palmen und dahinter Berge
Wenn Palmen, Sonne und 20 Grad einen umgeben, kommen nur schwer Weihnachtsgefühle auf.

Und da wir dieses Jahr nicht mit unserer Familie Weihnachten feiern werden, besteht auch keine Veranlassung in Geschenke-Kaufrausch zu verfallen. Das haben wir die letzten Jahre schon immer versucht zu vermeiden, weil wir diesen Vorweihnachtsstress nicht mögen. Aber dieses Jahr wird es noch entspannter. Ich habe zwar zwischendurch daran gedacht Weihnachtskarten zu schreiben, aber vermutlich werden die eher so ausfallen wie unser Foto zum 1. Advent.

Bei unserer ersten (und vermutlich einzigen) Weihnachtsfeier in diesem Jahr, an der wir heute online teilgenommen haben (weil es nun einmal auch eine Online-Akademie ist, bei der wir beide als Dozenten tätig sind), wurden wir nach unseren Traditionen und Plänen für Weihnachten bzw. den Heiligen Abend gefragt. Nachdem wir uns angesehen haben und beide keine Antwort darauf hatten, weil wir ehrlich noch nicht darüber nachgedacht haben, kam uns dann die Idee: Sonnenbaden am Strand, Weihnachtskugel in eine Tanne hängen und hinterher grillen.

Zwei Laptops hintereinander in einem Wohnmobil
Das war unser „Weihnachtsarrangement“. Ein Laptop für die Online-Weihnachtsfeier, einer als Spickzettel für die Weihnachtsgeschichte.

Vielleicht wird das ein merkwürdiges Weihnachtsfest. Aber vermutlich auch das sonnigste, was wir bisher hatten 🙂

Und auf jeden Fall wird die Vorweihnachtszeit die entspannteste, die wir je hatten. Denn zu den allermeisten Weihnachtsfeiern ist der Weg schlicht zu weit.

Und worauf kannst Du an Weihnachten gar nicht verzichten?

Oder worauf am leichtesten?

Wir freuen uns wie immer über jeden Kommentar!

Dir hat der Beitrag gefallen? Hilf Freunden und teile ihn doch bitte!
Über Steffi 80 Artikel
Ich bin Stefanie und reise mit meinem Mann als Digitale Nomaden um die Welt. Auf unserem Blog schreibe ich hauptsächlich über die Gedanken und Vorbereitungen auf dem Weg zum Start unserer Reise ebenso wie die Aufgaben, die sich uns unterwegs stellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*